Freitag, 30. Juni 2017

Bunte Federn und ein Happy Accident



Diese Woche habe ich einen Nachmittag Gelatinedruck gemacht.
Unter anderem wollte ich Birgit Koopsens Idee, Federn zu bedrucken, ausprobieren.

Die Gellidruckfedern können in einem zweiten Arbeitsschritt dann noch gestempelt werden.
Ich habe die Federn also auf einen meiner Lieblingsstempel gelegt und dann ein Schmierpapier als Schutz der Hände oben drauf.
Und dabei sind ganz schöne Stempelabdrücke auf dem Schmierpapier entstanden.

Da ich Distress Oxides verwendet habe, kam dann sofort Aquarellpapier und Wasserspruher zum Einsatz.




Zuerst wollte ich eine Karte daraus machen. Aber ich fand es dann so schön, dass es nun als Bild an die Wand kommen wird.

Schmückt Euch mal mit fremden Federn





Es grüsst das letzte Mal aus dem Sabbatjahr
Denise

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen