Dienstag, 10. Januar 2017

Eine Trauerkarte - und ein Post der etwas anderen Art

 
 
Ein Nachbar ist gestern gestorben und ich war aus einer seltsamen Fügung heraus dabei. Diese Karte ist für seine Frau.
 
Es war ein kummervoller, schrecklicher Moment. Eine kleine Welt wird aus dem Angeln gehoben, wenn uns jemand verlässt und wir bleiben zurück.  Ich habe gestern  - auch als Außenstehende - mit voller Wucht gespiegelt bekommen, was wirklich wichtig ist, spüre die Nachwirkung immer noch und dabei aber auch, welche Kraft dem innewohnt. 
 
Eigentlich wollte ich diese Tage ein Zwischenfazit über meine Erfahrungen mit der ersten Hälfte meines Sabbatjahres schreiben. Der gestrige Tag gibt noch einmal einen neuen Impuls dazu, der Text wird noch etwas warten müssen/dürfen. 
 
Sehr beeindruckt und berührt haben mich Rettungskräfte, Notarzt, Polizei. Mein Erleben war, dass alle trotz ihrer Professionalität und auch erforderlichen Distanz mit sehr viel Mitgefühl und ganz behutsam mit diesem Moment umgegangen sind, so dass in dieser kurzen Begegnung mit diesen fremden Menschen eine Verbindung spürbar war. Das war sehr tröstlich und imponierend.
So können wir doch auch miteinander sein, möchte man in diese verrückte Welt rufen! DANKE.
 
So, das Lesen ist für Euch hoffentlich leichter, als es das Schreiben für mich war.
 
Ich wünsche Euch
Hoffnung, Verbundenheit, Trost, Hilfe, und Kraft sowie
Zeit zum Innehalten und Erkennen, was Euch wichtig ist.
 
Herzlich
Denise





Kommentare:

  1. Liebe Denise
    Du findest sehr schöne tröstliche Worte für einen schlimmen Moment- Danke dafür!
    Viele Grüße
    Janina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Denise,
    Ich hoffe die Karte kann ein wenig Trost für deine Nachbarnin sein...so einen Moment mit zu erleben ist nicht leicht...ich habe so eine Erfahrung vor vielen Jahren auch machen müssen...ich war 16 Jahre alt...
    Ich kann nur sagen...mit dem Sabbatjahr hast du alles richtig gemacht...und ich bin auf deinen Bericht sehr gespannt.
    GLG Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Steffi, vielen Dank für Deine persönlichen Worte. Mit 16 so etwas zu erleben, ist ganz bestimmt noch eine andere Hausnummer! Morgen kommen mal wieder ganz normale Karten und am Erfahrungsbericht arbeite ich schon ganz fleißig. Eine gute Nacht wünscht Dir Denise

    AntwortenLöschen