Mittwoch, 4. Januar 2017

Socken - schnell gestrickt in der Spiraltechnik

 
 
 
 
Als ich noch ein Teenager war - in den  80ern - war ja Stricken total angesagt. Nach der Schule traf ich mich mit meiner Freundin, wir tranken aromatisierten Tee aus Tonschalen und strickten dabei. Damals überwiegend Pullover mit irischen Zopfmustern und ähnliches.
 
Mittlerweile ist mir das zu fummelig, ich brauche mittlerweile zu viel Wolle für einen Pullover (räusper), aber Lust zu stricken habe ich manchmal trotzdem noch...
 
Was zwischendurch immer geht - für mich selbst, aber auch zum Verschenken -  sind Spiralsocken. Die sehen seltsam aus,
 



haben aber angezogen eine gute Passform, man spart sich auch noch die Hacke. und wie heißt es so schön: One size fits all.
Sie sind also ideal zum Stricken nebenbei... 

Aufzunehmen ist eine Maschenzahl, die durch 4 teilbar ist (mit der üblichen Strumpfwolle nehme ich 64 Maschen auf), dann strickt man ein Bündchen und dann kommt das eigentliche Spiralmuster: abwechselnd 4 rechte und 4 krause Maschen stricken. Nach jeweils 4 Runden versetzt man um eine Masche. Dann wieder nach 4 Reihen und so weiter...
An der Spitze abnehmen, das war es schon.
Empfehlen würde ich, nur hellere Wolle zu nehmen, dann sieht man das Muster besser...


Allzeit warme Füße wünscht Euch

Denise
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen