Samstag, 14. Juli 2018

Wie eine Artjournalseite entsteht


Ich versuche heute, Euch zu zeigen, wie eine Seite in meinem Artjournal entsteht.



1.
Ich beginne immer mit Schreiben, in sehr freier, unleserlicher Schrift- damit breche ich die neue Seite auf und habe dazu einen Tagebucheffekt. Je mehr Schichten, je persönlicher die Worte, desto spannender...


2.
Meistens collagiere  ich danach. Am liebsten mit Matte Medium, weil es auch mit Bleistift, Aquarell etc. übermalbar ist..manchmal ziehe ich zwischendurch die Collagen mit Gesso zusammen, um die einzelnen Elemente zu verbinden.



3.
Danach setze ich Farben rein. Alles was so in Reichweite ist. Aquarell, Acryl, Kreiden, Magicals, Alcohol Inks, Marker, Bleistift...ich spiele bewusst mit dem Zufall..
Das alles mit Pinsel, Schablone, Finger...






4.
Meistens setze ich noch Schriftelemente ein, handgeschriebene oder aus Büchern, Magazinen oder Werbeprospekten.





5.

Zum Schluss beruhige ich das Blatt mit Gesso oder weißer Farbe und hier habe ich das erste Mal Dylusion paint ausprobiert...mal lasse ich mehr stehen, mal verdecke ich ganz viel.










6.
Zuletzt dann noch kleine Akzente zum Feinschliff. Ein dunkler Akzent oder eine kleine Zeichnung...



7.
Manchmal ist eine Seite dann fertig, manchmal fehlt noch etwas, dann lasse ich sie ein paar Tage ruhen...ist ja mein Artjournal und alles kann, nichts muss.



8.
TIPP
Ich mag es ja gerne wild. Wenn man seine Seite etwas ruhiger mag, hilft es sehr, die Ränder mit Tape abzudecken. Das wirkt dann später wie ein Passepartout...




Rechts oben ist Alcohol Ink unter das Tape gekrochen. Macht nix, ist ein ja nur ein Artjournal, ich lasse es so und spiele damit, in dem ich unten links ein Gleichgewicht gegensetze. Und irgendwann werde ich das vielleicht bewusst oder unbewusst einsetzen...






Ich hoffe, ich konnte Euch ein Stück  mitnehmen. Wenn Ihr Fragen habt, sprecht mich gerne an.

Liebe Grüße
Denise


Kommentare:

  1. Danke für den Einblick. Fast genauso mache ich es auch. Bloß inzwischen weniger mit Zeitschriften.
    Kreative Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dörthe, manchmal lasse ich mich von Zeitschriften inspirieren, oft male ich auch alles selber. Ich zeige das hier so, weil es Teil des verrückten Sommers ist und ich für das Projekt mit fertigen Sachen zu arbeiten. Was machst Du denn anders? LG Denise

    AntwortenLöschen